11. September 2020
Mehr als die gesetzliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden in der Woche arbeiten? Das kommt z.B. auch dann vor, wenn Arbeitnehmer mehrere Jobs nebeneinander haben. Dann passiert etwas, das eigentlich nicht gewollt ist: das zuletzt abgeschlossene Arbeitsverhältnis ist nichtig. Es wird wegradiert unabhängig vom Willen der Vertragsparteien. Dabei bleibt es aber zum Schutz des Arbeitnehmers so weit bestehen, wie die magische Grenze von 48 Stunden nicht überschritten wird, befand das...

09. September 2020
Von uns erwarten die Mandanten Lösungen. Wir hätten da wieder eine. Für das Arbeitsrecht gibt es jetzt auch Online-Beratungstermine. Bequem zum Wunschzeitpunkt über unsere Homepage buchbar. Ohne zusätzliche Installation oder Registrierung, dabei vertraulich, daten(rechtssicher), effizient. Denn es geht nicht um Technik, sondern um Sie.

03. August 2020
Der 1. August - traditioneller Termin für den Start ins neue Ausbildungsjahr- ist zwar schon verstrichen, aber heute ging es endlich los. Wir freuen uns sehr unsere neue Auszubildende in unserer Kanzlei begrüßen zu können. In den nächsten drei Jahren wird sie alles über den Beruf zu „Steuerfachangestellten“ lernen. Neben einem anspruchsvollen fachlichen Input gibt es auch viele nichtfachliche Punkte zu beachten, z.B. den wertschätzenden und zielführende Umgang mit unseren Mandanten....

19. Juni 2020
„Haben Sie sie auch? “ fragt der Arbeitgeber die Mitarbeiter und meint die neue Corona-Warn-App. Darf er das überhaupt fragen? „Fragen kann man erst einmal alles“, erklärt Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht Insa Weber-Westenhoff. Und was darf/muss/soll der Gefragte antworten? Zuerst: Er darf schweigen. Er darf aber auch antworten. Der Arbeitnehmer entscheidet selbst. Er darf - so wird vertreten - sogar lügen, denn die Frage nach der freiwilligen App-Installation...

Arbeitsrecht · 02. Juni 2020
Urlaubspläne 2020, Corona und das Arbeitsrecht Die Corona-Krise hat viele Urlaubspläne leider einfach „stranden“ lassen. Reisen werden abgesagt, selbst storniert oder gleich auf 2021 verschoben. Damit entstehen viele Fragen, die die Elmshorner Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht Insa Weber-Westenhoff gerne beantwortet. 1. Kann ich meinen gewährten Sommerurlaub verschieben - evtl. auf den Herbst? Einseitig kann der Urlaub vom Arbeitnehmer nicht zurückgenommen und...

24. April 2020
In der heutigen Zeit werden eigentlich selbstverständliche Dinge betont. Das ist halt so. Wir sind mit voller Überzeugung für unsere Mandanten da. Denn Sie vertrauen auf uns und brauchen uns gerade jetzt - in evtl. (ver)unsicheren Zeiten: Das Unternehmen steckt in einer Situation, die vorher nicht einmal denkbar war, das Arbeitsverhältnis wackelt, Vertragspartner handeln plötzlich anders als sonst. Aber wir haben eine Bitte: halten Sie sich weiter so vorbildlich an die Vorsichtsmaßregeln....

07. April 2020
Auch in der Corona-Krise gilt: eine vorübergehender Auftragsrückgang rechtfertigt nicht immer eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Im ersten Schritt setzten viele Arbeitgeber Ihre Mitarbeiter auf Kurzarbeit. Mit einem Andauern der Kontaktsperre und damit einer Verlängerung der Unternehmenskrise scheinen jetzt vermehrt betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen zu werden. Das bedeutet aber nicht, dass die Kündigung wirksam ist. Eine ausgesprochene Kündigung sollte immer von einem...

23. März 2020
Wir sind weiter gerne für Sie da. Aus gegebenen Anlass bieten wir Beratungstermine ohne direkten Kontakt - bei uns per Telefon oder Skype möglich. Bitte vorher anrufen und den Anmeldebogen ausfüllen. Dann klappt‘s.

17. März 2020
Jetzt müssen Unternehmer aktiv werden! Alle reden von den Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld. Was uns fehlt ist der deutliche Hinweis, dass ein Anspruch erst ab dem Zeitpunkt besteht, zu dem der Arbeitsagentur die Kurzarbeit tatsächlich angezeigt wurde. Denn der formale Ablauf ist wird von der aktuellen Gesetzesänderung nicht geändert. Deshalb: schnellstmöglich handeln. Wir unterstützen mit unserem Team gerne. Kontakt in diesen Zeiten bitte telefonisch, per Mail etc.

17. März 2020
Jetzt ist es offiziell - die Kitas und Schulen in Schleswig-Holstein schließen. Viele Arbeitnehmer müssen jetzt jonglieren, um die Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen. Die Schließung wird gleich für die Zeit bis zu den Osterferien beschlossen, also nicht nur „vorübergehend“. Der im Gesetz verankerte -disponible- Anspruch auf Entgeltfortzahlung der Arbeitnehmer dürfte damit entfallen sein. Was aber, wenn insbesondere kleinere Kinder dann nicht betreut werden können? Kinder bis 12...

Mehr anzeigen